Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten im Metallhandwerk – Grundmodul

Artikel 0 VON 0
Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten im Metallhandwerk – Grundmodul
Noch freie Plätze!

Der Fachkundelehrgang zur Grundausbildung „Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten im Metallhandwerk (EFKffT Metall)“ befähigt gemäß DGUV Vorschrift 3 und DGUV Grundsatz 303-001 (alt BGG 944) Fachkräfte insbesondere aus gewerblich-technischen Berufen des Metallhandwerks, die keine Elektrofachkräfte sind, zur fachgerechten Ausführung von festgelegten Tätigkeiten im Sinne von gleichartigen, sich wiederholenden elektrotechnischen Arbeiten an Betriebsmitteln. Für das Arbeiten an elektrischen Einrichtungen und Betriebsmitteln ist entsprechend den Verordnungen der Berufsgenossenschaften eine Qualifikation als Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten erforderlich

Für Fachkräfte/Mitarbeiter aus dem Metallhandwerk wurde in Zusammenarbeit des Fachverbandes Metall Sachsen mit dem Elektrobildungs- und Technologiezentrum e.V. ein Lehrgang entwickelt, mit dem die Betriebe die Möglichkeit haben, die Qualifikation ihrer Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zur Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten, für den eingeschränkten Bereich ihres Berufsfeldes nachzuweisen.

Der Lehrgang befähigt als Grundausbildung entsprechend zur „Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten“ an elektrischen Einrichtungen und Betriebsmitteln des Metallbauer- und Feinwerkmechanikerhandwerks, wie z.B. an Maschinen, Geräten, Anlagen und Bauteilen in der Konstruktionstechnik, der Schließ- und Sicherungstechnik sowie der Feinwerkmechanik, so dass zusammen mit einer betrieblichen Fachausbildung „die festgelegten Tätigkeiten weitgehend eigenverantwortlich“ durchgeführt werden können. In der betrieblichen Umsetzung ist es weiterhin „jedoch erforderlich, dass eine verantwortliche Elektrofachkraft die Fachverantwortung wahrnimmt“ (ebd.).

Termin:    19.11. bis
                 30.11.2018

   Umfang: 80 Unterrichtsstunden – 14 Tage

Zeit:

08:00 - 15:30 Uhr

Ort:

Haus des Elektrohandwerks, Scharfenberger Straße 66, 01139 Dresden
Geschäftsstelle des Fachverbandes Metall Sachsen

Inhalt:

Herstellen von Anschlüssen elektrischer Betriebsmittel, Konfektionieren von
Leitungen

Messtechnik: Messgerätekunde, analoge, digitale Messgeräte, Spannungssucher, Strom-, Spannung- und Leistungsmessung, Drehfeldmessung

„DIN EN 60204-1 (VDE 0113 - 1) „Sicherheit von Maschinen – Elektrische Ausrüstung von Maschinen – Teil 1: Allgemeine Anforderungen“

„Identifizierung von Leitungen und Kabeln anhand von Mustern hinsichtlich der Bauart und dem Verwendungszweck

Identifizierung von elektrischen Anschlüssen in Abzweigdosen, Steckvorrichtungen usw. Identifizierung von Aufschriften an elektrischen Betriebsmitteln

„Demonstration der Schutzmaßnahmen beim indirekten und direkten Berühren

„Übungen der Messungen nach VDE 0701-0702 wie Schutzleiterwiderstandsmessung, Isolationsmessung, Schutzleiter- und Berührungsstrom

„Fehlersuche

„Erstellung eines Prüfprotokolls nach der Messung nach VDE 0701/0702

Prüfung der Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten

Abschluss:

Am Ende des Lehrganges findet eine Prüfung statt. Nach erfolgreicher Ablegung der Prüfung wird ein Zertifikat als „Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten im Metallhandwerk - Grundmodul“ ausgestellt

Preis:

   779,00 € zzgl. MwSt. /Teilnehmer für Mitglieder des Fachverbandes Metall Sachsen

   890,00€ zzgl. MwSt./Teilnehmer
(inkl. Lehrmaterial, Zertifikat)

Ansprechpartner:

Fachverband Metall Sachsen Tel.: 0351 84129230  E-Mail: info@metallhandwerk-sachsen.de

Das Anmeldeformular können Sie unter dem Link www.metallhandwerk-sachsen.de/out/metallverband/pdf/Anmeldung_Elektrofachkraft.pdf

und weitere Erläuterungen erfahren Sie unter www.metallhandwerk-sachsen.de/out/metallverband/pdf/Erlaeuterung_Elektrofachkraft.pdf


Kooperationspartner

  •  Partner für Technik                
  •